Update zu FoodHelpUkraine

Aktuelles Update vom 26.08.2022 zu unserer #FoodHelpUkraine Aktion: Die Aktion wurde mittlerweile beendet. Wir danken allen, die sich daran beteiligt haben. Wer weiterhin Food spenden möchte für die Ukraine, kann sich an die bekannten großen Hilfsorganisationen wenden, etwa das IKRK.

Fast noch sinnvoller ist es derzeit, an die lokalen Tafeln in Deutschland zu spenden: Einen Überblick aller Tafeln in Deutschland und weitere Infos dazu findet ihr hier.

Hier folgt nun ein Update zu unserer #FoodHelpUkraine Aktion:

Unsere Aktion ist nun beendet seit letzter Woche live und es hat sich einiges getan. Einige Startups haben sich bereits bei uns gemeldet, die wir nun entsprechend mit weiteren Infos bez. ihrer Spenden versorgen versorgt haben.

Ihr könnt wie folgt für die Food-Versorgung in der Ukraine spenden:

  • Lebensmittel als 100% Sachspende
  • Lebensmittel zum reduzierten Herstellungspreis – die Finanzierung erfolgt durch Geldspenden
  • Geldspenden durch eure eigenen Aktionen, etwa als Prozentbetrag eurer Einnahmen, Extraspende eurer Kunden in eurem Onlineshop oder eigene Crowdfundingaktionen

Wichtig hier: Für eine optimale Logistik benötigen wir nur ungekühlte und sortenrein gepackte Lebensmittel auf Paletten , die auch dem Bedarf in der Ukraine entsprechen (Infos dazu siehe hier) und die eine Mindesthaltbarkeit (MHD) von mindestens 6 Monate haben.

Bitte trage hier deine Spenden-Angebote ein und fülle das Formular vollständig in Englisch aus.

Alle Foodspender, die andere oder gekühlte Lebensmittel, kleinere Mengen, oder mit einem geringeren MHD anbieten können, können trotzdem mithelfen und spenden. Denn es braucht zunehmend auch lokale Foodspenden nun.

Lokale Foodspenden in Deutschland:

Mittlerweile sind mehr als 200.000 Flüchtlingen aus der Ukraine in Deutschland und es werden täglich mehr. Auch diese Menschen, plus die Helfer, lokale Suppenküchen oder auch Gastfamilien bei privater Unterkunft brauchen Unterstützung durch Lebensmittel. Diese kann optimal über die lokalen Tafeln in Deutschland erbracht werden – und die Tafeln melden aktuell auch einen hohen Bedarf.

Spendet daher bitte solche Lebensmittel direkt an eine lokale Tafel in eurem Ort:  Einen Überblick aller Tafeln in Deutschland und weitere Infos dazu findet ihr hier.

Logistik:

Derzeit sind wir daran unsere Logistikkette zu optimieren und stehen dazu in Kontakt mit einigen Logistikern. Größte Herausforderungen hier sind derzeit die instabilen Logistikketten, erhöhter Foodbedarf, massiv gestiegen Dieselpreise, neuen Mindestlöhne und zudem pandemiebedingte Personalausfälle durch die Omikronwelle.

Wir haben nun Lager und Logistik für:

  • Für Foodspenden aus Österreich: Ein zentrales Lager in Wien, von dem aus direkt an die Grenzen der Ukraine geliefert wird, von dort wird die Spende direkt in Ukraine weiterbefördert.
  • Für Foodspenden aus der Schweiz & Liechtenstein: Ein zentrales Lager in Schaffhausen, von dem aus direkt an die Grenzen der Ukraine geliefert wird, von dort wird die Spende direkt in Ukraine weiterbefördert.
  • Für Foodspenden aus der Deutschland: Hie sind wir derzeit noch 4 Lager und Logistik am aufsetzen, von denen aus direkt an die Grenzen der Ukraine geliefert wird, von dort wird die Spende direkt in Ukraine weiterbefördert. Hier gibt es in Kürze ein Update

Geldspenden:

Auch das Thema Geldspenden ist angelaufen: Mit den Maltesern in Österreich wurde eine gemeinnützige Organisation gefunden, über die wir Geldspenden sammeln können, um davon Lebensmittel und Logistik bezahlen zu können.

Hier können wir euch bald ein Konto nennen, auf das ihr eure Geldspenden einzahlen könnt und dafür auch eine entsprechende Spendenbescheinigung erhaltet.

 

Hier gibt es alle Updates zu #FoodHelpUkraine:

  1. FoodHelpUkraine – unsere Statement zum Krieg
  2. Hier kannst du deine Food Spende eintragen
  3. FoodHelpUkraine – unsere Aktion mit allen Infos

Ähnliche Beiträge

#FoodHelpUkraine – Deine Food-Spende für die Menschen in der Ukraine

Eine gemeinsame Aktion des Food Startup Verbandes crowdfoods zusammen mit der German AgriFood Society und den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) und der JCI Europa. (Unser Statement…

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer