SUNX Food – Nachbericht zur Food Area der Startupnight Berlin

crowdfoods zeichnet Food- und Agritech-Startups mit insgesamt drei Startup-Awards an der zehnten Startupnight in Berlin aus.

Bereits zum zehnten Mal fand am Freitag, 9. September 2022 die Startupnight Berlin statt. Dieses Jahr kamen insgesamt rund 1.000 Besucher zu den beiden Locations im Microsoft Atrium und in der Telekom Hauptstadt-Repräsentanz.

Wie auch in 2019 gab es dieses Jahr wieder eine spezielle Food Area im Microsoft Atrium mit einem Tagesprogramm zum Thema „New Food“ – kuratiert und organisiert durch unseren crowdfoods Verband und unseren Schwesterverband German AgriFood Society.

An der Konferenz diskutierten wir die u.a. die Notwendigkeit zur Transformation der gesamten AgriFood-Wertkette, der Rolle der Startups dabei wie auch die Erfolgsfaktoren von Food Startups.

Moritz Möller von Veganz und Patrick Fransen gaben uns Einblicke zum Erfolg nachhaltig agierender Startups, Thomas Poschen teilte jede Menge Insights zur digital-sozialen Vermarktung und eine Berliner Startup-Runde erläuterte uns, warum Berlin nach wie wie vor ein guter Platz auch für Food Startups ist – trotz fehlender lebensmittelwissenschaftlicher Hochschule.

Alle Vorträge der New Food Conference wie auch die Startupnight Food Pitches am Abend findest du hier:

Esencia, Peas of Joy und Crocus Labs gewinnen die crowdfoods Food Startup Awards an der Startupnight Food22.

An der daran anschließenden „Startupnight Food“ wurden dann in einem Pitchwettbewerb die besten Startups in drei Kategorien durch eine Jury gekürt.

Den „Best Food & Beverage“ Award konnte sich das Startup Peas of Joy sichern, das süße proteinreiche Produkte, etwa Granola, aus Hülsenfrüchten entwickelt.

Bestes AgriFood-Tech-Startup wurde das spanische Startup Crocus Labs, welches eine smarte Beleuchtungslösung für Indoorfarmen und den Gartenbau entwickelt hat, die Kosten einspart und gleichzeitig hilft, Qualität und Ertrag im Gemüseanbau zu erhöhen.

Als „Best Newcomer“ im Bereich Food & Foodtech wurde Esencia ausgezeichnet. Das Startup produziert auf Basis fermentierter Pilze eine vegane Fischalternative, etwa als Ersatz zu Lachs-Sushi.

Verbunden mit den Awards waren umfangreiche Preise, welche durch die Juryvertreter Mark Leinemann von crowdfoods, Lars Abraham von der German Agrifood Society, Insa Horsch von openkitchen, Jörg Taubitz von go2market und Patrick Fransen vom Investor pebblewave überreicht wurden.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer