Neu ab Herbst: Unsere “New Food Economy” News mit euren Nachrichten

Zusammen mit der Nachrichtenagentur Café Europe starten wir ab Herbst 2022 haben wir Anfang Oktober ein neues Online “Magazin” und einen neuen Newsletter als Infodienst (hier kannst du dich für die News anmelden) unter dem Titel “New Food Economy” gestartet. Die New Food Economy News erscheinen monatlich als Newsletter zum Start an rund 1.000 Empfänger und werden zusätzlich bei uns auf der crowdfoods.com Startseite, bei punkt4.info sowie je nach Branchenfokus und Relevanz auch in anderen Newslettern und Portalen von Café Europe (etwa zum Thema Kreislaufwirtschaft) veröffentlicht. Insgesamt beliefert das Café Europe über 50 Branchen- und Fachinfokanäle mit großer B2B Reichweite im Wirtschaftsbereich in der DACH Region und weltweit.

Redaktionell aufbereitete Nachrichten von journalistischen Profis via Café Europe

Café Europe ist eine professionelle Nachrichtenagentur, die netzwerkfähige, objektive Wirtschafts-Nachrichten von erfahrenen Journalisten produziert und diese über ihre mehr als 50 Kanäle an mehr als 20.000 Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Finanz, Politik und Wissenschaft verbreitet. Café Europe arbeitet u.a. mit Verbänden und Unternehmen zusammen und bereitet Unternehmens- und Wirtschafts-Informationen so auf, dass aus ihnen journalistische Nachrichten werden. Objektive Nachrichten werden gelesen, anders als plumpe PR-Texte. Mehr zum Café Europe findet ihr hier.

Eure News und Updates in unserem New Food Economy Magazin!

Unseren Mitgliedern bieten wir dabei einen besonderen Vorteil: Ihr könnt zum Start mit euren Meldungen und Updates zu eurem Startup oder Unternehmen – professionell von erfahrenen Redakteuren geschrieben – in einer der ersten Ausgaben gratis mit dabei sein .

Sendet uns dafür einfach eure News, PR-Texte, Inhalte oder auch nur Rohinformationen – Café Europe produziert daraus Nachrichten. Füllt dazu entweder das Formular zur News-Einreichung hier aus. Oder sendet uns eure Infos/News mit dem Vermerk “crowdfoods New Food Economy” an redaktion@crowdfoods.com. Wir freuen uns auf eure Infos.

Warum arbeitet crowdfoods mit dem Café Europe zusammen?

Wir als Verband sind weder von den zeitlichen wie auch personellen Ressourcen her in der Lage, unsere “Crowd” mit regelmäßigen und qualitativ hochwertigen journalistischen News-Inhalten zu versorgen. Wir haben außerdem festgestellt, dass die PR Meldungen unserer Mitglieder vom Inhalt her oftmals eher zu werbelastig und wenig journalistisch sind und daher umfangreich umgeschrieben werden müssen, was wir zeitlich nicht umsetzen können.

Daher trafen wir uns im Sommer diesen Jahres mit den Machern des Café Europe, um eine Lösung zu schaffen, die unserer Crowd einerseits hochwertige aktuelle New Food Economy News liefert. Sowie andererseits unseren Mitgliedern – Startups, Innovatoren und Unternehmen aus dem Food- und Agrarbereich – eine Möglichkeit zu bieten, die mehr Sichtbarkeit für ihre Themen, Produkte und Unternehmen erzeugt mittels journalistisch aufbereiteter Inhalte, die qualitativ hochwertiger sind als reine PR- oder Werbemeldungen.

Das Café Europe arbeitet hierbei mit einen innovativen Ansatz im Sinne eines zukunftsfähigen Modells für Wirtschaftsnachrichten, das auf Wandel in der Medienwelt reagiert: Die “alten” Medien interessieren sich kaum noch für KMU, kleinere Organisationen oder – trotz Hype – für die Masse an Startups – darum haben diese auch wenig Medienpräsenz. Gerade diese benötigen aber in einer vernetzen und internationalisierten Wirtschaftswelt mehr Sichtbarkeit denn je.

  • Viele Meldungen verschwinden mittlerweile hinter Bezahlschranken und sind damit weniger sichtbar
  • Leser (Nutzer) sind nicht mehr bereit, für hochwertigen Journalismus zu bezahlen.
  • Allerdings ist nur dieser (im Gegensatz zum “Content Marketing”) wirklich glaubwürdig und zeigt Wirkung – nur wenn die Leser der Nachricht vertrauen, nehmen sie deren Informationen auf. Jeder Hauch von Werbung zerstört die Glaubwürdigkeit.
  • Wenn die Empfänger nicht mehr für Informationen zahlen und die Absender auch nicht, dann wird die Nachricht nicht produziert.

Wenn Unternehmen und Startups also wollen, dass Informationen über sie glaubwürdig und verlässlich in die Welt kommen, müssen sie dafür zahlen.

Das exklusive Angebot von Café Europe für unsere Crowd

Zusätzlich und unabhängig von unseren “New Food Economy News” könnt ihr als Startup oder Unternehmen die Services der professionellen Nachrichtenerstellung des Café Europe auch für euch direkt selber nutzen. Die Kosten liegen dabei in einem ähnlichen Rahmen wie bei einer PR Agentur, allerdings mit deutlich mehr Vorteilen (siehe unten). Für crowdfoods Mitglieder wie auch unsere Crowd gibt es dabei exklusive Special Deals und natürlich die Garantie, dass ihr auch verbindlich in unseren “New Food Economy News” erscheint.

Unser Special Deal für crowdfoods-Mitglieder: Mitgliedsunternehmen von crowdfoods zahlen für ein Paket von zehn journalistisch aufbereitete Nachrichten € 4.000 (statt des Normalpreises von € 5.400), pro Nachricht € 400,00 und für ein Paket von vier Nachrichten € 2.000, pro Nachricht also € 500,00 (jeweils zzgl. ggf. 7,7% Schweizer MwSt., zahlbar an das Café Europe).

Unser Special Deal für unsere Crowd (alle, die noch keine Mitglieder sind): Nichtmitglieder von crowdfoods zahlen für ein Paket von zehn journalistisch aufbereitete Nachrichten € 5.000 (statt des Normalpreises von € 5.400), pro Nachricht also € 500,00 und für ein Paket von vier Nachrichten € 2.500, pro Nachricht also € 625,00 (jeweils zzgl. ggf. 7,7% Schweizer MwSt., zahlbar an das Café Europe).

Wer daran Interesse hat, meldet sich direkt per Mail mit dem Stichwort “crowdfoods” direkt bei Holger Balzali vom Café Europe. Das komplette Angebot findet ihr hier in der Übersicht:

Eure Vorteile unseres exklusiven crowdfoods Café Europe Newsangebotes

Hochwertige Nachrichten zur Gratis-Weiterverwendung: Startups und Unternehmen, für die das Café Europe die Nachrichten erstellt, können die hochwertigen Nachrichten über sich kostenfrei selber weiter verwenden – ob als eigene PR Meldung, in ihren eigenen Medienkanälen, Newslettern oder im Social Web. Vor allem die Weiterleitung an Redaktionen im Sinne der PR bringt Vorteile: eine hochwertig verfasste echte Nachricht hat eine höhere Chance der Veröffentlichung bei anderen Redakteuren.

Höhere Glaubwürdigkeit als bei eigenem Content: Nachrichten des Café Europe gelten allein schon deshalb als glaubwürdiger, da sie von einer unabhängigen Quelle stammen und journalistisch professionell erstellt wurden. Die selbstverfasste PR-Meldung unter eigenem Absender wirkt hingegen eher befangen und wirkt meist “werbender” – selbst wenn sie von PR-Profis verfasst wurde.

Mehr Reichweite, Sichtbarkeit, Klicks und Conversion: Kunden, die den Service von von Café Europe nutzen, erzielen mit den vom Café Europe erstellten Nachrichten z.B. auf Linkedin wesentlich höhere Reichweiten und Klickraten als mit ihren eigenen PR Meldungen, und das sogar selbst wenn diese von professionellen PR-Agenturen erstellt wurden.

Kosten nur zur Nachrichtenerstellung und nicht noch zusätzlich für die PR-Arbeit: Das Café Europe kann selbst aus wenig oder sehr werbendem Input, Rohinformationen eine echte Nachricht verfassen und diese direkt an Empfänger verteilen (teils wird das Café Europe bereits von anderen Medien als Nachrichtenagentur genutzt und News direkt übernommen). Damit spart man sich vor allem als Startup die auswendige Texterstellung und PR-Arbeit oder gar die Kosten für eine externe PR Agentur.

Wer mehr wissen möchte zum Angebot und den Vorteilen von Cafè Europe, kann sich gerne hier einlesen.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer