Interview mit Oliver Stahl von Früchtebox Express zur StartupBites #FoodSummit19

FoodSummit19 Speaker: Oliver Stahl von Früchtebox Express

Oliver Stahl von Früchtebox Express wird auf dem StartupBites #FoodSummit19 den Vortrag „Erfolgreiche Früchtchen – Früchtebox Express: vom Aufbau zum Verkauf – wie man erfolgreich ein Startup gründet“ halten. Stefan Kyn, Crowdfoods Botschafter und Herausgeber bei Gründermetropole Berlin, hat sie im Vorfeld dazu interviewt.

Was erwartet die Teilnehmer bei deinem Vortrag auf dem Foodsummit19?

Bei meinem Vortrag sollen die Teilnehmer erfahren, wie es ist, mit einer ganz einfachen Idee (Snacks in einer Holzbox) innerhalt wenigen Jahren zwei Unternehmen an den gleichen europäischen Grosskonzern verkaufen zu können – dabei kommen nicht nur die Highs zur Aussprache sondern auch die Downs, welche schlussendlich zu Ziel führten.

Seit Jahren erfreuen sich Boxen solo, aber auch im Abo, großer Beliebtheit. Kommt der Boxenhype noch, oder ist eine Sättigung in Sicht?

Ich denke auch, dass der Markt in Deutschland langsam mit diesem Boxenhype gesättigt sein wird – ausser es kommt noch die Super-Idee. Aber wir sind in der Schweiz tätig und die Schweiz ist ein sehr potentielles Marktumfeld für solche neuen Dienstleistungen.

Wer sich mit Boxenmodellen auseinandersetzt, muss auch das Thema Logistik berücksichtigen. Welche Anbieter sollte man auf dem Schirm haben und warum?

Egal ob man Früchte in Boxen gibt, Snacks in Boxen (egal in welcher Form, mit welchem Material, mit welchem Abo-System) – es ist eine Frage der Logistik. Wir hatten das Glück, dass wir von Anfang an auf eigene Logistik gesetzt haben mit dem Snackbox Express und dann einfach den Früchtebox Express darüber «mitlaufen» lassen konnten. Und vielleicht gibt es ja noch etwas neues – smile

Du bist auch als Investor aktiv. KPIs, Team, Idee, worauf achtest du bei deinen Invests?

Zuerst bin ich im Food-Bereich geblieben, ich möchte mich aber je länger desto mehr diversifizieren. Jedoch werde ich wohl ausserhalb des Food-Bereichs eher reine Invests machen

Über Oliver Stahl

Neben meinen zwei gegründeten Food-Firmen (Früchtebox Express AG / Snack Service AG), welche beide bereits sehr erfolgreich an Selecta AG im Jahr 2014 (Snackbox Express) und im Jahr 2019 (Früchtebox Express) verkauft wurden, sind wir bis 2020 noch mit Früchtebox Express für zwei Jahr im Lead unter Selecta. Ausserdem wurden wir im Jahr 2016 selbst Franchisenehmer von dem von uns gegründetem Snackbox Express, für welchen Selecta ein Franchisesystem in der Schweiz aufgebaut hat. Als Franchisenehmer sind wir für nationale Aufträge (TWINT zum Beispiel) sowie die komplette Ostschweiz inkl. Zürich und Innerschweiz zuständig (Franchise-Vertrag läuft Ende 2021 ab).

Persönlich bin ich ausserhalb der Selecta-Welt in ein Schweizer Start-up – ebenfalls tätig im Food Bereich – als «Smart Investor» eingestiegen und zwar in die Dalou GmbH, ein Frühstücks- und Cold-Lunch-Lieferservice im B2B-Bereich, vorerst nur in Zürich (Schweiz) tätig – angedacht sind 2-3 weitere Städte in der Schweiz und dann europäische Metropolen.

Bezüglich reinem Investment, bin ich Ende Januar 2019 als Investor in das Berliner Startup «streetkickers» (Fussball-Trainings-App) eingestiegen – mal «etwas» ausserhalb dem Food-Bereich. Auch interessiere ich mich für Blockchain und dessen Möglichkeiten, wo ich ebenfalls als Investor Fuss fassen möchte, aktuelle Investition zum Beispiel in Edexa.

Über Snackbox Express

Wir liefern kostenlos und unverbindlich sogenannte Snackboxen in Firmen jeglicher Grösse in der Schweiz und Liechtenstein. In regelmässigen Abständen kommen wir wieder bei diesen Firmen vorbei (normalerweise alle zwei Wochen) und tauschen die ganze Snackbox aus. Für die Firma ist dieser Service komplett kostenlos. Einzig die konsummierten Produkte müssen jeweils vom jeweiligen Mitarbeiter (=Consummer) bezahlt werden, entweder in die dafürvorhergesehene integrierte und abgeschlossene Kasse oder per TWINT (Schweizer mobile Bezahllösung).

Über Früchtebox Express

Wir liefern jede Woche der gewünschten Firma in der Schweiz und Liechtenstein Früchte (in der abgemachten Kiloeinheit mit der abgemachten Anzahl verschiedener Früchte) – wir legen dabei unser Hauptaugenmerk auf Regionalität und Saisonalität. Die Früchteboxen werden Ende Monat per Rechnung von der jeweiligen Firmen bezahlt.

Über Dalou

Frühstücks- und Cold-Lunches-Lieferservice B2B in Zürich – Expansion in andere europäische Metropolen ist geplant und z.T. auch schon konkreter in Vorbereitung. Wir sind eine exquisite Plattform für diese Art von Service. Wir suchen pro Metropole/Stadtviertel, die zwei besten Croissants, die besten 3 Brötchen etc. aus und stellen diese auf unsere Plattform, wo der Endkunde sie dann über uns bestellen kann. Es ist eine «Luxus-Variante» für sehr potentielle B2B-Kunden.


Crowdfoods Botschafter: Stefan Kny

Stefan Kyn ist Crowdfoods Botschafter, Co-Founder von Foodbuzz.de, sowie Herausgeber bei Gründermetropole Berlin. Dieses Interview hat er im Vorfeld der StartupBites #FoodSummit19 geführt und zuerst auf Gründermetropole Berlin veröffentlicht.